[Leseduett] Sixteen Moons - Eine unsterbliche Liebe - Kami Garcia und Margaret Stohl

Freitag, 15. September 2017

Gemeinsam mit der lieben Mella habe ich meine älteste SuB-Leiche gelesen. Das Whatsapp-Gespräch wurde ein wenig gekürzt. Da wir einfach zu jedem Abschnitt unsere Meinung geschrieben haben, enthält es Spoiler! Meine spoilerfreie Kurzmeinung findet ihr am Ende des Gesprächs :)




SIXTEEN MOONS - EINE UNSTERBLICHE LIEBE
Deutsche Ausgabe
Seiten: 539
Erschienen: August 2010
Taschenbuch: 9,99€
Band: 1
Verlag: heyne




KLAPPENTEXT

In Gaitlin, einer verschlafenen Kleinstadt in den Südstaaten, passiert nie irgendetwas Aufregendes. Zumindest glaubt Ethan das - bis die geheimnisvolle, schöne Lena in sein Leben tritt. Und mit ihr ein uralter Fluch, der nicht nu sie bedroht, sondern alle, die ihren Weg kreuzen. Während ganz Gaitlin unter dunklen Schatten verschwindet, weiß Ethan nur eines: Er muss Lena helfen, denn ohne sie kann er nicht leben.

DAS LESEDUETT

blau = Anna, schwarz = Mella

Abschnitt 1 - bis Seite 55
Also den Prolog fand ich nicht so spannend. Den hätte man irgendwie auch weglassen können :D
Und der Schreibstil ist bisher (S. 17) auch noch nicht meins, aber ich hoffe, ich komme noch rein. Die Story scheint aber interessant zu werden :)
Na dann bin ich mal gespannt 😂😂
Irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Autoren Kleinstädte nicht ausstehen können und auch nicht viel Ahnung vom Cheerleaden haben: Sie "war Flyer und an der Spitze der Pyramide, sie war diejenige, die fast einen Meter hoch in die Luft geworfen wurde" (S. 23)
Ein Meter scheint mir doch ein wenig zu niedrig zu sein 😅
Ich bin jetzt hier ist bei mir Seite 55
Wie gefällt es dir bisher?
Also ich muss sagen der Schreibstil ist bisher ganz gut. Ich bin gut gestartet. Lässt sich flüssig lesen.
Zur Geschichte ich bin verwundet, dass wir einen männlichen Porta haben 😂😂😂 ich dachte wir verfolgen jemand weibliches. Das so eine Art Hackordnung herrscht mag ich nicht so... aber ist eben die Welt von ihm
Dann das mysteriöse Mädchen und er träumt von ihr. Das erinnert mich ein wenig an Soul Seeker
Vor allem wirken die Mädels usw alle so oberflächlich, für was besseres
Ich mag den Schreibstil immer noch nicht so wahnsinnig gerne. Also ja, man kann ihn flüssig lesen, aber diese völlig überladenen und meist unpassenden Vergleiche und Beschreibungen nerven mich ein wenig :/
Ich war auch zuerst ein wenig verwundert, gerade weil das in den ersten Seiten auch nicht erwähnt wurde, finde es aber auch gut, dass es aus seiner Sicht geschrieben wird :)
Ich finde generell das ganze Dorf/Stadt ziemlich merkwürdig. Gibt es da keine normalen Menschen!? 
Oh ja, diese Tussis kann ich auch immer nicht ausstehen :D
Mir gefällt die Idee mit dem Traum, dem Lied und dem Geruch auch sehr gut!
Ja manche Vergleiche sind irgendwie so kindisch 😅
Alleine ihre Augen waren grün wie die Blitze. 
Äh bitte was? 😂
Das Dorf ist echt komisch. Und nur weil einer abgeschieden lebt... finde ich es unschön, wie über ihn geredet wird
Da gebe ich dir Recht. Mal sehen, was genau das Geheimnis der Familie ist. Wird ja einen Grund haben, dass er so abgeschieden lebt.
Jaa aber ich kann auch verstehen wenn er mit den anderen nichts am Hut haben will

Abschnitt 2 - bis Seite 104
S. 56: Ernsthaft, dass Link sich nicht traut den Namen auszusprechen? 🙄
Ja einfach kindisch
Dieses telepathische Gespräch scheint interessant zu sein. Ich bin gespannt, was daraus im späteren Verlauf gemacht wird :)                        
Was mich noch nervt: das Plusquamperfekt wurde schon öfter falsch gebildet. Häufig war statt hatte. Vielleicht kommt das vom Dialekt der Übersetzerin?                        
Ich habe es nun auch bis S. 104 geschafft. 
Der zweite Abschnitt hat mir deutlich besser gefallen, auch wenn ich diese Visionen einerseits sehr spannend und andererseits sehr unpassend geschrieben finde. 
Die Telepathie gefällt mir sehr gut und so langsam wird es auch ein wenig spannender :)
Mich nerven die Mädels und Jungs die einen wenn man was anders mag, dann gleich verurteilen
Die Visionen fand ich auch sehr interessant und auch den Stammbaum von erahn
Was mir gerade noch einfällt: Ich finde es ein wenig komisch, dass Ethan das Ganze so locker wegsteckt. Fremde Stimme im Kopf - oh, dann kann ich ja mit Lena kommunizieren, cool. 
Unerklärliche Flashbacks - interessante Geschichte, die Personen interessieren mich. 
Wieso fragt er nicht, WIE so etwas möglich ist und WARUM das passiert?
Ja das stimmt 😂😂👍 der findet alles cool

Abschnitt 3 - bis Seite 155
Ich habe den Abschnitt nun auch fertig. 😄
Finde es gut, dass Lena nun endlich erzählt hat, was sie ist, aber Ethans Reaktion war wieder so bäh 🙄
Außerdem finde ich diese Genevieve Abschnitte irgendwie gut und irgendwie super langweilig. Keine Ahnung. 
Generell finde ich, dass das Buch gerne etwas schneller voran gehen könnte, aber im Großen und Ganzen gefällt es mir doch recht gut :)


Abschnitt 4 - bis Seite 206
Ich habe nun bis Seite 206 gelesen. Das letzte Kapitel fand ich zur Abwechslung mal richtig gut!
Also es ist Teeniemässug an einigen Stellen aber der letzte Abschnitt war ja irgendwie echt genial. Das sie so viele Geschwister und was auch immer hat... und dann Ihr Cousine die anscheinend Dunkel ist. Wir erfahren endlich mehr über das was sie sind. Und Ethan muss ja für alles irgendwie empfänglich ist.
Und sie haben sich geküsst :). Und als er seiner Großmutter gefolgt ist und was dort passiert ist 😳😳😳 ich bin gespannt was es damit noch auf sich hat und auch was ihrem 16 passiert
Ja, das letzte Kapitel war wirklich gut!
Ich bin auch gespannt und hoffe auch, dass es jetzt so spannend weiter geht. Den Einstieg fand ich doch recht in die Länge gezogen. Und er hat Sachen hinterfragt und auch Sachen nicht verstanden 🎉😂
Was mir aber wieder auf den Keks geht sind diese gewollt metaphorischen und bedeutungsvollen Gespräche. Gerade die Szene nachdem er Ohnmächtig war und mit Lena geredet hat, war so überspitzt. 🙈 Bei einigen Sätzen habe ich den Sinn auch einfach nicht verstanden. 😂

Abschnitt 5 - bis Seite 242
Ich finde die Stammbäume ja so verwirrend. Die sind einfach total merkwürdig gezeichnet und man weiß einfach nicht, wer jetzt von wem abstammt. Das ist wirklich nicht gut gemacht.
Habe den Abschnitt fertig ✅ 
Marian könnte sich zu einer sehr interessanten Figur entwickeln.
So hab den Abschnitt also die Stammbäume fand ich auch interessant und vor allem hat mit der Abschnitt echt gut gefallen. Wenn die nicht in der Schule sind, dann finde ich es echt ganz gut. Vor allem die Bibliotokarin .. hätte ich jetzt nicht mit gerechnet
Ich find die Stammbäume nicht verwirrend 🙈🙈🙈
Ich stimme dir zu! Außerhalb der Schule sind die ganzen nervigen Menschen nicht da 😄
Oh man ich würde gern weiterlesen 😂 hätte ich nicht gedacht

Abschnitt 6 - bis Seite 293
Ich bin jetzt gerade mit dem Halloween-Kapitel fertig. Es gefällt mir wirklich immer mehr. Ich werde nun aber erstmal schlafen und dann morgen früh weiterlesen 😊
Abschnitt ist beendet! 
Das klingt ja alles sehr spannend und verworren. 
Aber das mit der Berufung finde ich komisch. Ich meine, du verhältst dich wie ein guter Caster, möchtest ein guter Caster sein und kannst trotzdem als Dunkel berufen werden? Dann ist das für dich doch wider deiner Natur, oder? 🤔 Da finde ich das mit dem Wählen irgendwie logischer.

Abschnitt 7 - bis Seite 356
S. 306: Endlich habe ich meine Erklärung 😂
Also alles was in der Schule so los ist und irgendwie damit zu tun hat gefällt mir einfach nicht.
Alles andere ist spannend und interessant
Ich kann dich da auf jeden Fall voll verstehen. Die Leute in der Schule sind mehr als nur klischeeerfüllend 🙄
Aber es wird echt gut finde ich
Auch die ganzen anderen Stadtbewohner sind einfach komisch
Ich finde auch, dass es mit jedem Abschnitt besser wird. Am Anfang dachte ich wirklich, dass das sich endlos ziehen wird, aber mittlerweile...
JA vor allem ich hab voll Lust auf die Geschichte und alles!
Ich habe den Abschnitt fertig. Endlich sind sie auch offiziell zusammen 😍😄 
Die 50 Seiten haben mir wieder gut gefallen. Es wurde viel erklärt und die Bibliothek ist auch sehr interessant. Ich hoffe, die Spannung bleibt weiter oben 😊
Jaaa 👍👍👍👍 endlich! Ja das hoffe ich auch! Ich sag ja wenn das nicht in der Schule spielt Ist es echt gut!

Abschnitt 8 - bis Seite 393
Bin auf Seite 393 angekommen. :)
Was für ein genialer Auftritt am Ende! 😄
Den Abschnitt werde ich jetzt noch lesen. Ich hoffe, das Buch wird noch ein bisschen besser und noch spannender und ich denke, jetzt irgendwann wird die ja sicherlich auch mal 16! Auf die Berufung bin ich schon sehr gespannt!
Was sagst du denn eigentlich zu diesem Schulgespräch Zeugs? Ich fand Macon ja irgendwie ziemlich cool!
Also ich fand das richtig gut, dass er sich mal gezeigt hat. Und mal ein wenig gedroht hat auch 👍👍👍👍

Abschnitt 9 - bis Seite 449
Bin jetzt auch auf S. 449 :)
Und als nächstes kommt die Berufung. Ich bin ja echt sowas von gespannt. Gerade was Ridley plant und ob diese Schlachtinszenierung irgendwas damit zu tun hat.
Ja ich bin so gespannt 🙈🙈🙈🙈
Hätte gern gestern gleich weitergeleEn

Abschnitt 10 - bis Seite 507
Ich bin zur Zeit auf Seite 491. Wenn du möchtest, kannst du das Buch also zu Ende lesen. Kannst dann ja nach dem vorletzten Abschnitt noch mal kurz deine bisherige Meinung schreiben 😄
Ich bin jetzt gleich beim Training und lese danach vermutlich noch ein wenig (aber nicht viel) 😊
Omg war das spannend .. und ihr böse Cousine 😒 krass einfach ...

Abschnitt 11 - bis zum Ende
Ich bin komplett durch
Ich bin auch durch! Also mit dem Ende hätte ich wirklich nicht gerechnet 😳
Ich auch nicht 🙀🙀
Es war wirklich richtig gut! Gut geschrieben, spannend und anders als erwartet! Das Buch hat sich wirklich mit jeder Seite gesteigert.


MEINE MEINUNG

Das Buch liegt seit über fünf Jahren bei mir rum. Nun endlich habe ich es gelesen und es gefiel mir viel besser als ich zu Beginn gedacht hatte. Der Anfang fiel mir ein wenig schwer, da der Schreibstil doch ein wenig anders ist. Vergleiche, die unpassend sind, und gewollt metaphorische und bedeutungsvolle Passagen machten es mir wirklich nicht leicht. Zudem ist die Stadt Gaitlin samt Einwohner einfach nur merkwürdig und von den Stadtbewohnern war mir wirklich niemand sympathisch. Wie Mella es so schön zusammenfasst: "Alles was außerhalb der Schule spielt ist super, alles innerhalb der Schule nervig."
Die Geschichte rund um Lena und Ethan - also außerhalb der Schule - hat mir wirklich gut gefallen und die Welt der Caster wurde auch sehr gut aufgebaut und erklärt. Die Charaktere, die unmittelbar mit diesem Teil der Geschichte zu tun hatten, waren sehr gut ausgearbeitet. Das Buch beginnt recht langsam, steigert sich dann aber immer mehr und spätestens ab der Hälfte hat es einen in seinen Bann gezogen. Das Ende hat mir sehr gut gefallen.
Ich denke, die weiteren Bände werde ich aber nicht lesen, da mir schon der Klappentext zum zweiten Band viel zu kitschig war und man das Buch hier auch gut als Einzelband lesen kann, wie ich finde. :)

8/10


Kommentare:

  1. Hallo Anna :)

    der Beitrag ist wirklich toll geworden :)!
    Ich schreibe gerade meine Rezension und ich verlinke natürlich diesen Beitrag. Ich fand es echt toll, dass Buch mit dir zu lesen!

    Liebe Grüße

    Mella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Mella! :)

      Dankeschön! Ich bin gespannt, welche Punkte du in deiner Rezension ansprichst :)
      Es hat wirklich Spaß gemacht!

      Liebe Grüße ♥

      Löschen